Bücher- und Autorensuche:
Warenkorb

Unsere Neuerscheinungen

Joan und wie sie die Welt siehtDarmgesundAudrey und BillDunkel ist des Heimwehs FarbeBlondinen, Panzer und MonetenGesund mit BierDie HandschuhmacherinVom Glück und Unglück der FamilieWas geschieht, wenn wir sterben?Der Sommer hat vier WändeDer halbe MondVier Pfoten und ein Tintenfisch
Coverabbildung Martini, Die Handschuhmacherin

„Tess nahm den Zettel. Er war schon ganz vergilbt. Von ihrem Großvater? Was sollte das sein? Ein Gedicht? Ihr Großvater hatte früher gedichtet? Sie überflog die handgeschriebenen Zeilen ...”

Tess, Paula, Eleonore, drei Frauen, drei Generationen, eine Familie, die ein dunkles Geheimnis verbindet. Jede von ihnen ist gezwungen, sich damit auseinanderzusetzen – mit ganz unterschiedlichen Folgen ...
„Die Handschuhmacherin” von Manuela Martini: Ein Roman über die Liebe, unerwartete Schicksalswege und die Sehnsucht herauszufinden, wer wir wirklich sind.

Coverabbildung Ess-Medizin

Wieder essen mit gesundem Menschenverstand: Ess-Medizin, das neue ganzheitliche Konzept von Prof. Dr. Florian Überall und Dr. Andrea Überall

Die Autoren räumen in ihrem Buch mit Ernährungsmythen auf, erklären die zentrale Rolle des Darms und zeigen, wie man Nahrungsmittelunverträglichkeiten erkennt und mit den richtigen Lebensmitteln Krankheiten lindern oder vorbeugen kann. Hierzu nutzen sie die traditionelle Tibetische Medizinlehre, die besagt: Ernähre dich gemäß
der Geschmacksrichtungen, die dein Konstitutionstyp vorgibt, und du bleibst ein Leben lang gesund.

Der Sommer ist da! Und dieses Jahr hat er sogar vier Wände.


Jenny Bünnigs neuer Roman beantwortet mit Humor und Leichtigkeit die großen Fragen des Lebens.

Zwei Frauen, zwei Generationen, eine Freundschaft

Die befreundeten Schauspielerinnen Renate Delfs und Rike Schmid tauschen sich in Briefen über die Zeit des Nationalsozialismus aus: „Hast du dich als Teil des Systems gefühlt?”, „Wie sah dein Alltag aus?”, „Wann hast du begonnen, genauer hinzusehen?” – Fragen, die die jüngere Frau bewegen und die die ältere mit großer Offenheit beantwortet.
„Nimm mich mit nach Gestern” ist ein spannender, sehr persönlicher Dialog zwischen zwei Frauen, die sich immer wieder fragen: Wie führe ich in meiner Gegenwart ein bewusstes Leben?

„Eine unwiderstehliche Sehnsucht zog ihn zum Haus seiner Kindheit. Verstohlen strich er mit der Hand über Wände und Geländer, flüsterte mit Türen und Fenstern, als wäre alles erst gestern gewesen und nicht fast ein halbes Jahrhundert her.

„Der halbe Mond” erzählt eine große, authentische Familiengeschichte über mehrere Generationen hinweg. Von Mecklenburg zum Bosporus, von der Dardanellenschlacht 1915 bis zu den Gezi-Park-Demonstrationen 2013 entführen Hasan Cobanli und Stephan Reichenberger ihre LeserInnen. Die wechselvolle Geschichte Europas im 20. Jahrhundert steht dabei ebenso im Mittelpunkt wie das Suchen und Finden einer deutsch-türkischen Identität.